Unsere Heimat: "Gut Eliashofen"

1996 zogen wir auf den Bauernhof, auf dem wir heute noch leben. Damals übernahmen wir ihn mit "einem Haufen" alter Tiere, denn es war ein Gandenhof für Pferde, Ziegen, Schafe und Kaninchen. Als der Vorbesitzer die Tiere nach und nach umsiedelte, sammelten sich dann unsere eigenen tierischen Mitbewohner an.

Unser Hof besteht aus einem zweigeteilten Wohnhaus, dessen einer Teil von 1763 stammt, der zweite ungefähr von 1900. Die Scheune wurde ebenfalls um 1900 erbaut.

Nachdem ich die Ausbildung zum Hufheilpraktiker begonnen hatte, nahmen wir den Umbau unseres Stalls in Angriff: die Boxen wurden abgerissen, an ihrer Stelle haben wir heute einen großzügigen Offenstall.

Die alten, vergitterten Boxen:

 

Während des Umbaus:

^ Ich strich die Decke weiß, um eine hellere Atmosphäre zu schaffen.

Der ehemalige Boxenstall - in der Mitte befand sich ein Reststück der ehemaligen Trennwände, damit sich die Pferde aus dem Weg gehen konnten:

Das verbliebene Mauerstück haben wir 2009 ebenfalls entfernt.
Die Tiere scheinen sich seitdem noch wohler zu fühlen und der Stall wirkt noch
offener und freier:

^ drei "Youngsters" beim Haferfressen...

Der befestigte Teil des Auslaufes hinter der Scheune, also dem Offenstall.
Er steht den Pferden immer zur Verfügung und hat einen "Sonnenterassen"- Charakter:

Zsa Zsa blickt aus der Scheune in den Hof:

Einige unserer Weiden:

(Frühjahr/Sommer)

(Herbst)

(Winter)
(Pferd: Giacomo an seinem ersten Tag bei uns.)

Umgebung und Anlage

Unser Hof hat eine ruhige Lage mit direktem Zugang zum Wald und ist größtenteils umgeben von Feldwegen, offenen Wiesen und grasigen Ackerrandstreifen. Nur wenige Kilometer Fußweg und man ist am Dreiländerpunkt (Deutschland-Holland-Belgien).

Wir verfügen über einen Reitplatz, tolles Ausreitgelände und mehrere Wiesen, teilweise in Hanglage, sodass unsere Pferde ganz nebenher Muskeltraining machen, wenn sie auf der Weide sind.

Beispiele für Sprungstrecken im Aachener Wald...

Glücklicherwiese können wir zeitweise die Reithalle eines nahe gelegenen Reitstalls mitnutzen, was vor allem in der Winterzeit angenehm ist, wenn es zu ungemütlich ist, um draußen zu >arbeiten<, oder wenn der Boden auf dem Platz einfrieren sollte.

In Planung sind: ein großer Lava-Paddock, ein "Huf - Erlebnispark" mit unterschiedlichen Untergründen (Rasengitter, sehr feiner Kies, Sand etc.), sowie eine großzügige Wassersenke mit Gummieinlage, so dass die Pferde sich darin auch wälzen können.

Zusätzlich ist für 2016 auch der Aufbau eines Vielseitigkeitparkours in Planung: Aufsprünge, feste Naturhindernisse & Gräben sollen sicher und dauerhaft auf einer unserer Wiesen integriert werden.

Unser Hof eignet sich mit den verschiedenen Räumlichkeiten bestens für Seminare. Wir verfügen über einen Seminarraum mit Außentemperatur (in der Scheune über den "Stallungen"), sowie einen kleinen und einen großen Seminar- und Veranstaltungraum im Wohnhaus.



       

Zum Seitenanfang

>>> Abbildungen und Inhalte dieser Seite gehören Hannah Engler <<<
>>> und dürfen ohne vorherige Genehmigung nicht weiterverwendet werden. <<<
>>> © by Hannah Engler <<<